DEUTSCHLAND | Hamburg/ Schleswig-Holstein

 

LIFE Programm: Die nächste Antragsrunde wartet mit Neuerungen auf

Der diesjährige Aufruf über LIFE, das EU-Förderprogramm für Umwelt, Naturschutz und Klimaschutz, wird erstmals teilweise zweistufig ablaufen.

Einmal im Jahr können Projektanträge im EU-Umweltprogramm LIFE eingereicht werden. Für die nächste Antragsrunde hat die Europäische Kommission nun die grundlegenden Rahmenbedingungen festgelegt. Besonders interessant sind folgende Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren:

  • Im Teilprogramm „Umwelt“ wird es erstmalig ein zweistufiges Verfahren geben. Voraussichtlich bis 12. Juni muss ein zehnseitiges Konzeptpapier eingereicht werden. Die besten Anträge werden anschließend aufgefordert, einen Vollantrag einzureichen. Das Verfahren im Teilprogramm „Klima“ bleibt dagegen bis auf weiteres einstufig.
  • Der Länderschlüssel wird aufgehoben. Fördermittel werden für die qualitativ überzeugendsten Projekte bereitgestellt, egal aus welchem Mitgliedstaat sie kommen.
  • Die Anzahl an Projektthemen im Teilprogramm „Umwelt“ ist von 87 auf 42 reduziert worden. Durch diese und weitere Anpassungen sollen Antragsteller noch stärker als zuvor auf politische Prioritäten der EU gelenkt werden.
  • Es wird verstärkt darauf geachtet, dass Projekte messbare Ergebnisse erzielen. Außerdem wird zur Beteiligung privater Partner animiert, indem die Vorteile marktnaher Vorhaben herausgestellt werden.
  • Das Budget für Naturschutz und Biodiversität wird um 10% erhöht, was Geldern von zusätzlich ca. 60 Mio. Euro entspricht. Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von 1.243,81 Mio. Euro für „Umwelt“ und 413,25 Mio. Euro für „Klima“ bereit.

Alle Verfahrensregeln und thematischen Prioritäten sind in dem neuen mehrjährigen Arbeitsprogramm 2018-2020 zusammengefasst worden. Das gesamte Dokument finden Sie im Amtsblatt der EU.

Der offizielle Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen soll Mitte April veröffentlicht werden. Wer plant, einen Vorschlag einzureichen, sollte sich allerdings rechtzeitig vorbereiten und schon jetzt seine Projektidee entwickeln. Gern stehen wir Ihnen beratend zur Seite:

In Schleswig-Holstein

Katrin Owesen

Tel.: 0431 / 9905 – 3496

E-Mail: Katrin.Owesen [at] ib-sh.de

In Hamburg

Sibyl Scharrer

Tel.: 040 / 24846 – 511

E-Mail: S.Scharrer [at] ifbhh.de

LIFE ist das einzige EU-Förderinstrument, das ausschließlich für Umwelt, Naturschutz und Klimaschutz steht. Durch die Förderung von über 4.500 Projekten innerhalb der letzten 25 Jahre unterstützt das Programm die praktische Umsetzung politischer Ziele und Strategien in diesem Bereich.

Datum

Kategorie

Hamburg / Schleswig-Holstein Lokalnachrichten

Soziale Medien