DEUTSCHLAND | Hamburg/ Schleswig-Holstein

 

Kleines Unternehmen – ganz groß!

Das Enterprise Europe Network begleitet das schleswig-holsteinische Unternehmen e-nema beim professionellen Fotoshooting für die EU-Kampagne „EU Open for Business“. Mit dieser Aktion möchte die EU-Kommission deutschlandweit Werbung für den internationalen Handel machen und ihre Unterstützungsangebote für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in den öffentlichen Fokus stellen.

„Haueha! Das wird eher großer Bahnhof…“ Die Erwartungen werden deutlich übertroffen, als sich Matthias Nölting von der e-nema Gesellschaft für Biotechnologie und biologischen Pflanzenschutz mbH bewusst wird, wie groß die Kampagne „EU Open for Business“ angelegt ist. Auf Vorschlag des Enterprise Europe Network hat die Europäische Kommission die e-nema GmbH als passendes Erfolgsbeispiel ausgewählt und folglich Geschäftsführer Tillmann Frank um einen mehrstündigen Termin für ein professionelles Fotoshooting gebeten – inklusive Stylistin und Tipps zur Kleiderwahl.

Am 12. März treffen dann ein dreiköpfiges Fotografenteam aus Brüssel sowie eine Maskenbildnerin aus Hamburg in Schwentinental ein. Als Herr Frank in die Maske gebeten wird, haben die Fotografen bereits ihre Ausrüstung aufgebaut und verschiedene Fotos der Produktionsumgebung geschossen. Mit den großen Bioreaktoren, in denen e-nema diverse Mikroorganismen zwecks biologischer Schädlingsbekämpfung züchtet, bietet das Unternehmen eine beeindruckende Kulisse für die Fotografen. „Wir können uns auch gut vorstellen, unsere Produktionsstätten einmal für einen Tatort mit Axel Milberg zur Verfügung zu stellen“, bemerkt Tillmann Frank mit einem Grinsen.

Selbst wenn die Laufbahn als Fotomodell gänzlich neu für ihn ist, folgt Herr Frank den englischsprachigen Anweisungen des Fotografen ohne zu zögern. Nach einem recht simplen Porträt folgt aber erst mal eine halbstündige Umbaupause. Danach steht die deutlich schwierigere Aufgabe an. Herr Frank soll per Bildbearbeitung am Ende so stark vergrößert werden, dass er wie ein Riese in seiner Produktionshalle erscheint. Mit einem kurzen Text soll uns das Bild später verdeutlichen: Ohne (internationales) Wachstum geht es nicht. Dank Herrn Franks bereitwilligem Einsatz ist aber auch hier bald ein Foto im Kasten, das für diese Zwecke geeignet sein sollte. Innerhalb weniger Minuten gelingt es den Fotografen tatsächlich, die Fotos am Laptop direkt so zu bearbeiten, dass man eine gute Vorstellung vom Endergebnis bekommt. Und dieser Eindruck überzeugt!

Vor allem überzeugt allerdings nach wie vor das gesamte Unternehmen. Prof. Dr. Ralf-Udo Ehlers, Dr. Arne Peters und Tillmann Frank, die drei heutigen Gesellschafter, haben e-nema 1997 mit dem Anspruch gegründet, 5.000 Liter in der Produktion zu erzielen. Nach 15 Jahren waren es stolze 100.000 Liter. Anfragen erreichen das Unternehmen mittlerweile aus aller Welt, die letzte gerade aus Neuseeland, wie Herr Frank berichtet. Dabei haben auch Unterstützungsangebote der EU geholfen, wie die internationale Partnersuche über das Enterprise Europe Network und die erfolgreiche Beantragung von EU-Fördermitteln. Alles in allem eine norddeutsche Erfolgsgeschichte, die dazu ermutigt, über den Tellerrand hinauszublicken…

 

Beispiel aus Kroatien der europaweiten Kampagne "EU Open for Business" 

(Bild: Europäische Kommission)

Datum

Kategorie

Hamburg / Schleswig-Holstein Lokalnachrichten

Soziale Medien