Hamburg/ Schleswig-Holstein
Den vollwertigen Newsletter können Sie sich hier anschauen:
Hier klicken um zur Webansicht zu gelangen.

Newsletter des Enterprise Europe Network Hamburg / Schleswig-Holstein

30. Januar 2018

Internationale Partnersuche


HORIZON 2020 - Integrationsanforderungen von Kindern mit Migrationshintergrund: Institutionelle, operative und F&E-Partner gesucht

Ein Konsortium aus Italien und Griechenland mit umfassender Erfahrung in den Bereichen Bildung und Integration von Migrantinnen und Migranten sucht im Rahmen des Aufrufs H2020 MIGRATION-05-2018-2020 nach weiteren Projektpartnern für ein Projekt zur Analyse und Entwicklung von Politikempfehlungen zur Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Schule. Potenzielle Partner sollen in einer Forschungs- und Entwicklungseinrichtung oder auf institutioneller oder operativer Ebene tätig sein. Zum Profil.

HORIZON 2020 - Innovative Rohmaterialien für die Kreislaufwirtschaft: Industriepartner mit Erfahrung im Recycling und der Wiederherstellung von Sekundärrohstoffen gesucht

Eine spanische Universität sucht für eine Projektidee im Rahmen des Aufrufs CE-SC5-07-2018-2019-2020 nach Unternehmen, die einen nachhaltigen, grünen und umweltfreundlichen Ansatz im Recycling und der Wiederherstellung von Sekundärrohstoffen von Altprodukten verfolgen. Das geplante Projekt befindet sich noch in der Ideenphase. Zum Profil.

Belgisches Unternehmen, spezialisiert auf die Produktion und den internationalen Handel von Tankwagen für den Treibstoffvertrieb, sucht weltweit nach Handelsintermediären

Ein belgisches Unternehmen bietet ein umfassendes Angebot von Tankwagen für sogenannte ADR-Anwendungen (Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, auf Französisch: Accord européen relatif au transport international des marchandises dangereuses par route). Zur Unterstützung des internationalen Verkaufsteams werden weltweit internationale Handelsintermediäre gesucht. Die Kooperation soll auf einer Handelsvertretung oder einer Vertriebspartnerschaft basieren. Zum Profil.

Ihr Interesse ist geweckt?

Nutzen Sie unser Kontaktformular - oder suchen Sie über unsere Kooperationsdatenbank weiter.

Aktuelle EU-Ausschreibungen


Gesundheit: 3rd Health Programme

Das Programm strebt eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung in den europäischen Mitgliedstaaten an. Dafür sollen zum einen einzelne nationale Gesundheitsinitiativen erweitert und unterstützt werden und zum anderen soll die Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten gefördert werden. Der aktuelle Aufruf umfasst drei Themen:

  1. Verbesserung ganzheitlicher Betreuung
  2. Unterstützung bei der freiwilligen Kooperation im Bereich der Preisgestaltung in den Mitgliedstaaten
  3. Integrierung von "Orphacodes" in nationale Gesundheitsinformationssysteme zum Austausch von Informationen über seltene Krankheiten

Einreichfrist: 26.04.2018

Stadtentwicklung: Urban Innovative Actions (UIA)

Diese Initiative soll es städtischen Gebieten in Europa ermöglichen, urbane Herausforderungen anzugehen und eine besonders nachhaltige Stadtentwicklung zu verfolgen. Gefördert werden Projekte zur Erprobung neuer Ideen und Methoden, die in einem der Schwerpunktbereiche entscheidende Verbesserungen mit sich bringen könnten, bislang jedoch noch nie in der Praxis getestet wurden.

Einreichfrist: 30.03.2018

Interregionale Zusammenarbeit: INTERREG B - North Sea Programme

Das Programm soll gemeinsame Wege zu einer stärkeren und nachhaltigeren Wirtschaft und Gesellschaft rund um die Nordsee aufzeigen. Eine Förderung ist in den vier Prioritäten (1) Förderung des Wachstums in der Nordseeregion, (2) Öko-Innovation und grüne Wirtschaft, (3) Nachhaltige Nordseeregion und (4) Förderung von grünen Transport- und Logistiklösungen möglich.

Einreichfrist: 08.02.2018 (für Projektskizzen)

Bundesförderprogramme: ZIM-Kooperationsnetzwerke International

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert seit Anfang 2018 die Forschung und Entwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen im Rahmen internationaler ZIM-Innovationsnetzwerke. Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) unterstützt somit die Internationalisierung von KMU.  

Einreichfrist: abhängig vom jeweiligen Aufruf

 

Eine Übersicht aktueller EU-Ausschreibungen finden Sie in unserer Ausschreibungsliste.

Nachrichten


Willkommen im Europäischen Jahr des Kulturerbes!

2018 wurde zum Europäischen Jahr des Kulturerbes ernannt. Hierdurch bieten sich für Akteure aus dem Kultursektor interessante Beteiligungsmöglichkeiten.

Die sogenannten Europäischen Jahre sollen ein bestimmtes Thema in den Vordergrund der Öffentlichkeit sowie politischer Entscheidungsträger rücken. In diesem Jahr steht mit dem Motto SHARING HERITAGE die Wahrung des kulturellen Erbes in Europa im Fokus. [mehr]

EU-Strategie schafft gute Chancen auf Förderung innovativer Recyclingideen

Die Europäische Kommission hat eine neue Strategie zum Umgang mit Kunststoffabfällen veröffentlicht, die darauf abzielt, mehr Plastik zu recyceln und wiederzuverwenden. Finanzielle Zuschüsse zu entsprechenden Entwicklungsvorhaben auf EU-Ebene bieten speziell das Forschungsrahmenprogramm HORIZON 2020 oder das Umweltprogramm LIFE. [mehr]

Plattform zum Schutz der Rechte an geistigem Eigentum

Der erste Schritt zu einer Innovation ist eine neue, vielversprechende Idee. Um diese umsetzen zu können, müssen entweder genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen oder der Zugang zu Partnern und Investoren gewährleistet sein. Da nicht jede(r) über weitreichende Kontakte verfügt, gehen aussichtsreiche Ideen, Kunstwerke oder Lösungen mitunter verloren. Auf der Online-Plattform Save Ideas© kann jetzt jeder kostenlos seine Idee schützen, kommunizieren und vermitteln, um diese Problematik zu umgehen. Registrierte Ideen erhalten automatisch ein Time Certificate™, welches das genaue Datum und die Uhrzeit der Einreichung angibt. Weitere Informationen finden Sie unter save-ideas.com.

Bürgerschaftliches Engagement für die Energiewende im Ostseeraum stärken

Ein neues Projekt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stärkt die partnerschaftliche Zusammenarbeit für erneuerbare Energien. „Co2mmunity“ möchte Bürgerinnen und Bürger im Ostseeraum unterstützen, erneuerbare Energieanlagen zu errichten und von Erfahrungen aus anderen Ländern zu lernen. Das von der Europäischen Union im Rahmen des INTERREG-Ostseeraum-Programms geförderte Projekt startete am 1. Oktober 2017. [mehr]

Das Leben auf dem Meeresboden der Ostsee vermessen

Im neuen Forschungs- und Entwicklungsprojekt ECOMAP, koordiniert durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter dem Dach des Forschungsschwerpunkts Kiel Marine Science (KMS), werden in den kommenden drei Jahren innovative Methoden zur Fernerkundung des Meeresbodens entwickelt. Dafür steht auch der lange Name des Projekts: "Baltic Sea environmental assessments by innovative opto-acoustic remote sensing, mapping, and monitoring". [mehr]

Die Fachhochschule Lübeck zielt auf Europa

Die Fachhochschule Lübeck bietet hochwertige, praxisorientierte Lehre, die Studierende bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Auch der Technologie- und Wissenstransfer, der E-Learning Bereich sowie die internationalen Studiengänge sind überregional anerkannt.  Für Forschungsprojekte sollen jetzt nicht nur wie bisher erfolgreich vorwiegend deutsche Fördermittel, sondern für neue Ideen mit europäischer Perspektive auch EU-Fördermittel beantragt werden. [mehr]

Neuigkeiten zu WiFi4EU

WiFi4EU ist eine neue Initiative der EU, über die kommunale Einrichtungen Förderung für WLAN-Hotspots an öffentlichen Plätzen erhalten können. Ein erster Förderaufruf soll nun voraussichtlich Anfang Mai 2018 veröffentlicht werden. [mehr]

Veranstaltungsrückblick: Europasprechtage auf der NORTEC

Besucher und Aussteller der NORTEC, Fachmesse für Produktion, hatten in diesem Jahr nicht nur die Möglichkeit, sich vor Ort im Gespräch über das Dienstleistungsangebot des EEN zu informieren, sondern konnten sich auch für ein gezieltes Beratungsgespräch anmelden. Mit dem auch im internationalen Kontext bedeutsamen Topthema der diesjährigen NORTEC, „4.0 – Praxis für den Mittelstand“ sind auch viele Fragen verbunden, bei deren Lösung das Enterprise Europe Network helfen kann. Sei es bei der Suche nach dem richtigen internationalen Kooperationspartner oder dem passenden Förderprogramm für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Das Ergebnis: Wir konnten neue Kunden erreichen und bestehende Kontakte vertiefen.

Veranstaltungen


06.02.2018, Webinar: Von Apfelkernen bis Zahnradtechnik - Kooperationspartnersuche über das EEN

In diesem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie über das Enterprise Europe Network Kooperationspartner finden. Sie lernen unsere Kooperationsdatenbank kennen und nutzen und erfahren, worauf Sie bei der Erstellung eines eigenen Profils achten müssen.

Das Webinar findet von 11:00 Uhr - 11:45 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Link zur Anmeldung: https://attendee.gotowebinar.com/register/2240495023119471618

20.02.2018, Hamburg: Adressing "Impact" in Research Proposals

Tutech Haus, Harburger Schlossstraße 6-12, 21079 Hamburg

Increasingly research funders require careful presentation of the potential beneficial impacts of the proposed research project in order for a grant to be given. This is especially the case in the European Framework Programme Horizon 2020. For many researchers this poses something of a challenge as this means considering influences outside the domain of research.

This workshop will address this topic using examples from successful proposals, show strategies on how to approach this and tactics from a variety of project types, funding sources and stages of research maturity.

The workshop will follow the form of interactive presentations, group exercises and discussion. The approach will be flexible in order to address the concerns and interests of the participants who are encouraged to bring their own examples. The language of presentations will be English.

Weitere Informationen unter remat.tutech.eu oder academy@tutech.de.

01.03.2018, Hamburg: EEN-AfterWorkShop "Innovationsmanagement"

Tutech Haus, Harburger Schlossstraße 6-12, 21079 Hamburg

Mit der halbjährigen Reihe EEN-AfterWorkShops, lädt Sie das Enterprise Europe Network zu interessanten Vorträgen kombiniert mit reichlich Gelegenheit zum Networking ein. Das Angebot richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie Hochschulen, Forschungsinstitute, Cluster und andere Organisationen. Bitte melden Sie sich per Email an een@tutech.de bis zum 22.02.2018 an.

Weitere Informationen folgen unter www.een-hhsh.de/veranstaltungen.

13.03.2018, Hamburg: Antragstellerworkshop KMU Instrument

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), Besenbinderhof 31, 22301 Hamburg

Das Enterprise Europe Network in der Hamburgischen Investitions- und Förderbank veranstaltet gemeinsam mit der Nationalen Kontaktstelle für kleine und mittlere Unternehmen eine Werkstatt zur Antragstellung im KMU-Instrument von Horizont 2020. Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an KMU, die planen, in diesem Jahr einen Antrag im KMU-Instrument zu stellen.

Weitere Informationen unter www.een-hhsh.de/veranstaltungen.

15.03.2018, Husum: Fördermöglichkeiten für Energie- und Umweltprojekte

NordseeCongressCentrum, Am Messeplatz 12–18, 25813 Husum

Im Rahmen der New Energy Messe und dem FURGY Kongress in Husum geben wir einen ersten Einblick in zahlreiche Förderprogramme auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene, über die Sie finanzielle Zuschüsse für Ihre Projektideen im Energie- und Umweltbereich beantragen können. Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert von WT.SH, IHK Schleswig-Holstein und dem Enterprise Europe Network bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen folgen demnächst unter www.een-hhsh.de/veranstaltungen.

22.03.2018, Hamburg: Developing a strategic plan for funding your research

Tutech Haus, Harburger Schlossstraße 6-12, 21079 Hamburg

The workshop explores the concept of strategy in the research funding context. Having a clear idea of your research direction facilitates aligning even small projects to larger goals, making individual proposals more compelling. It will also help to avoid the trap of letting funding dictate your research focus. The aim of the workshop is to provide guidance on how to approach key funding issues in the individual research setting. Participants will
learn how to apply elements of strategy to develop their research agenda, identify a portfolio of funding opportunities to be pursued in the coming years and manage the grant life cycle effectively to build
the resources and capabilities necessary to do independent research.

Weitere Informationen unter remat.tutech.eu oder academy@tutech.de.

Vom Newsletter abmelden